1000 Antworten

Wie kommen die Westindischen Inseln zu ihrem Namen?

1000 Antworten - Frag den Paal - SWR2 Impuls vom 11.12.2013 | Stimmt: Die "Westindischen Inseln" liegen in der Karibik. Sie waren also das erste, was Kolumbus nach seiner Atlantiküberquerung zu Gesicht bekam. In der Logik eines "Indienreisenden" müssten diese Inseln also Indien im Osten vorgelagert sein. Den Namen "westindisch" bekamen die Inseln allerdings nicht von Kolumbus selbst, sondern erst viele Jahre später, als längst klar war, dass Kolumbus nicht Asien erreicht hat, sondern einen neuen Kontinent namens Amerika. Insofern war klar, diese Inseln haben mit Indien nichts zu tun - und dennoch bekamen sie den Namen "westindisch". Das Rätsel klärt sich erst, wenn man sich die Kolumbus-Geschichte nochmal genauer anschaut. [...]

2 Min. | 11.12.2013