Gott und die Welt

Ab morgen heißt du Sara

Im August 1938 zwang der NS-Staat Juden sich zusätzlich „Israel“, bzw. „Sara“ zu nennen. Zugleich war es jüdischen Eltern verboten, ihren Kindern klassische jüdische Namen wie David zu geben. Heute sind Namen, die aus dem Hebräischen stammen beliebt, z.B. Michael oder Lea. Wie biblische Namen die Identität prägen. Von Irene Dänzer-Vanotti

Gott und die Welt; © rbbKultur
25 Min. | 19.8.2018