Archivradio - Geschichte in Originaltönen

10.12.1948: Eleanor Roosevelt verkündet Charta der Menschenrechte

Paris, 10. Dezember 1948: Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wird verkündet. Die Frau des Tages ist Eleanor Roosevelt. Sie, die ehemalige First Lady der USA, wurde nach der Amtszeit von Präsident Franklin D. Roosevelt Botschafterin bei den Vereinten Nationen und hat die zuständige Kommission geleitet. Der folgende Ausschnitt ihrer Rede und die Verlesung des Anfangs der Charta setzen sich aus verschiedenen Tonquellen zusammen, deshalb die unterschiedliche Klangqualität.

Heft mit der Allgemeinen Erklärung der UN-Menschenrechte, in Hand gehalten, blau mit weißer Aufschrift und Symbol der Vereinten Nationen, 2008
1 Min. | 13.7.2019