Archivradio - Geschichte in Originaltönen

1948: Eleanor Roosevelt wirbt in Deutschland für Menschenrechte

Oktober 1948: Noch vor der Verabschiedung der Menschenrechtscharta hält die Vorsitzende der UN-Kommission für Menschenrechte, Eleanor Roosevelt eine Rede in deutscher Sprache, in der sie auf die besondere Chance der Menschenrechte für Deutschland eingeht. Sie würdigt dabei auch die Leistungen der Frauen in der Nachkriegszeit. Hier ein Ausschnitt dieser Rede - leider ist in den Archiven nicht dokumentiert, wo und zu welchem Anlass genau sie diese Rede hielt.

Porträtaufnahme der ehemaligen Vorsitzenden der UN-Kommission für Menschenrechte Eleanor Roosevelt im Jahr 1960, am 28. Januar, in der Brandeis-Universität in Waltham, Massachusetts, USA, schwarzweiß
8 Min. | 14.7.2019