Archivradio - Geschichte in Originaltönen

Aufregung um Rundfunk-Übertragung der Brüning-Rede

26.2.1932 | Die Deutschnationale Volkspartei (DNVP) ist empört, dass die Rede des Reichskanzlers am Vortag "offenbar" auf Schallplatten aufgenommen und noch während der Reichstagssitzung im Rundfunk ausgestrahlt wurde - ohne Zustimmung des Ältestenrats! Doch Parlamentspräsident Löbe steht zu seiner Entscheidung.

Wachsplatte für professionelle Tonaufnahmen wurden ab den 1920er Jahren verwendet
5 Min. | 14.4.2020