Archivradio - Geschichte in Originaltönen

Ende der Berlin-Blockade: "Wohl die schönste Nacht in diesem Frühjahr"

12.5.1949 | Fast ein Jahr ist Westberlin abgeriegelt. Die sowjetischen Besatzungstruppen blockieren Straßen, Schienen und Wasserwege in die Stadt. Doch die Amerikaner versorgen die Bevölkerung mit den berühmten Rosinenbombern. Die Machtprobe beginnt im Juni 1948 und dauert bis zum Mai 1949. In der Nacht vom 11. auf den 12. Mai heben die Sowjets die Blockade auf. Reporterinnen und Reporter berichten im Rundfunk von verschiedenen prominenten Punkten der Stadt aus, wie sich der Alltag langsam zu normalisieren scheint.

Eine Menschenmenge verfolgt am 12. Mai 1949 die Abfahrt der ersten Interzonen-Omnibusse Richtung Hannover auf dem Stuttgarter Platz in Charlottenburg.
12 Min. | 10.5.2019