Archivradio - Geschichte in Originaltönen

Friedensnobelpreis an Martin Luther King

Der Bürgerrechtler Martin Luther King gehört sicherlich zu den Friedensnobelpreisträgern, die die Auszeichnung auch im Rückblick wirklich verdient haben. 1964 war es so weit - ein Jahr nach dem großen Marsch auf Washington, auf dem Martin Luther King auch seine berühmte Rede hielt: "I have a dream". Das Wort, mit dem damals Afro-Amerikaner bezeichnet wurden - und das auch der Korrespondent des SWF verwendet hat - gilt heute als rassistisch. Martin Luther King hat in seiner Dankesrede für den Nobelpreis selbst noch das Wort "Negro" verwendet.

König Olav V und Kronprinz Harald gratulieren Martin Luther King zum Friedensnobelpreis am 11. Dezember 1964 in Oslo
4 Min. | 3.6.2020