Archivradio - Geschichte in Originaltönen

Handel mit den USA per U-Boot

U-Boote spielten auch eine Rolle im Ersten Weltkrieg - nicht nur die Militär-U-Boote. 31. August 1916: Die USA waren noch nicht offiziell in den Krieg eingetreten, sondern noch deutscher Handelspartner. Die deutschen Schiffe konnten aber wegen der britischen Seeblockade nicht den Atlantik überqueren. So fand der Handel u.a. mit U-Booten statt. Im Sommer 1916 kehrt das Handels-U-Boot "Deutschland" erstmals aus Baltimore zurück. Es hat Farbstoffe und pharmazeutische Produkte in die USA geliefert und bringt als Rückfracht Kautschuk, Nickel und Zinn mit. Im Anschluss gibt U-Boot-Kapitän Paul Leberecht König die folgende Erklärung ab.

Podcastbild SWR2 Archivradio
1 Min. | 11.5.2018