Archivradio - Geschichte in Originaltönen

Helmut Schmidts Rede zum 40. Jahrestag der Reichspogromnacht

9.11.1978 | Bis 1978 war der 9. November ein Tag wie jeder andere. Es gab kein Gedenken, keine öffentliche Erinnerung. Erst vierzig Jahre nach der Reichspogromnacht - die damals noch nicht so genannt wurde - ändert sich das. Helmut Schmidt besucht an jenem Tag die Kölner Synagoge und hält eine Rede. Die erste Gedenkrede eines Bundeskanzlers zu den Ereignissen von 1938. Das damals noch gängige Wort Kristallnacht nimmt Schmidt bewusst nicht in den Mund.

Nahaufnahme von Helmut Schmidt mit erhobenem Zeigefinger während einer Rede 1979, in Farbe
37 Min. | 9.11.2019