Archivradio - Geschichte in Originaltönen

Kurt Müllers Verlobte

20.7.1950 | Im März 1950 wird der KPD-Bundestagsabgeordnete Kurt Müller entführt. Ausgerechnet, ein kommunistischer Genosse aus dem Westen wird Opfer der Stasi. Vier Monate später tritt seine Verlobte an die Öffentlichkeit und gibt am 20. Juli 1950 eine Pressekonferenz. Sie appelliert an das Gewissen aller, sich für die Befreiung und Rückführung ihres Verlobten einzusetzen und Müller fair zu behandeln. Und sie schildert die Ereignisse aus ihrer Sicht.

Gedenkstätte Hohenschönhausen in Berlin, 1950-1990 Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR (Stasi)
14 Min. | 14.7.2019