Archivradio - Geschichte in Originaltönen

Nach Tod von Holger Meins: Kritik an Ärzten

15.11.1974 | Wurde der RAF-Terrorist Holger Meins im Gefängnis ärztlich angemessen versorgt? Knapp eine Woche nach seinem Tod stellen mehrere Ärzte das infrage. In Frankfurt am Main kommt es deshalb zu einer kleinen Demonstration. Die relativ lange Anmoderation des Berichts spiegelt dabei auch ein wenig die Stimmungslage in jenen Tagen.

Nach der Beerdigung des am 9. November 1974 an den Folgen eines Hungerstreiks gestorbenen RAF-Terroristen Holger Meins am 18. November 1974 formierte sich ein Demonstrationszug. Zweiter von links Pfarrer Helmut Ensslin, der Vater der RAF-Terroristin Gudru
5 Min. | 11.11.2019