Aus Religion und Gesellschaft

Dekolonisierung - Mission im Museum

Seit dem 19. Jahrhundert werden in Deutschland Kultgegenstände aus früheren Missionsgebieten ausgestellt, vom kleinen Gefäß bis zum Grabmal. Dass sie jenen Gläubigen, denen sie geraubt wurden, etwas bedeuteten, spielte damals keine Rolle. Heute steht die Provenienzforschung erst am Anfang. Von Michael Hollenbach www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/02/17/dekolonisierung_mission_im_museum_dlf_20210217_2010_27999a42.mp3

Masken und andere rituelle Objekte aus der Missionssammlung der Pallottiner
19 Min. | 17.2.2021