Aus Religion und Gesellschaft

Der Maler Kasimir Malewitsch - Das Unterfutter des Himmels überwinden

Das Nichts, das Unendliche, die Ikone - der russische Maler Kasimir Malewitsch hat sich vor den großen Fragen nie gedrückt. Er wollte auf der "tabula rasa" seiner Leinwand einen Neuanfang wagen - und schuf vor gut 100 Jahren das "Schwarze Quadrat". Für ihn ein Akt der Befreiung. Von Astrid Nettling www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/01/29/das_blaue_unterfutter_des_himmels_ueberwinden_die_malerei_dlf_20200129_2010_011da83b.mp3

Eine Museumsmitarbeiterin geht am 01.04.2014 in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) am Bild "Schwarzes Quadrat" von Kasimir Malewitsch aus dem Jahr 1929 vorbei. Die Ausstellung "Kandinsky, Malewitsch, Mondrian _ Der weiße Abgrund Unendlichkeit" zeigt im Ra
19 Min. | 29.1.2020