Aus Religion und Gesellschaft

Judentum in Köln - Die älteste jüdische Gemeinde nördlich der Alpen lebt

Mit den Römern kamen vor fast 2000 Jahren die ersten Juden in die Stadt am Rhein: als deren Sklaven und als freie römische Bürger, Gewerbetreibende und Lehrer. Die jüdische Gemeinde in Köln gilt als die älteste nördlich der Alpen. Das Museumsprojekt Miqua erinnert an die lange Geschichte. Von Gretel Rieber www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/11/13/das_juedische_koeln_dlf_20191113_2010_ac8ee9b7.mp3

Archäologen haben auf dem Rathausplatz in der Kölner Innenstadt die Ruinen der mittelalterlichen Gebäude freigelegt, darunter Überreste von Synagoge, Kultbad, Hospital, Bäckerei, Tanz- und Hochzeitshaus.
19 Min. | 13.11.2019