Aus Religion und Gesellschaft

Kinder von Samenspendern - Das Gefühl, in der falschen Familie zu leben

Seit etwa 50 Jahren ist es in Deutschland möglich, Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch eine Samenspende zu vermitteln. Lange war es üblich, den Spenderkindern ihre Herkunft zu verschweigen. Manche spürten, dass ihr sozialer Vater nicht ihr biologischer Vater ist und machten sich auf die Suche. Von Michael Hollenbach www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/12/23/spenderkinder_auf_der_suche_nach_dem_genetischen_vater_dlf_20201223_2010_2c6e6081.mp3

Eine Familie geht am 04.01.2015 in Berlin im Regierungsviertel einen Weg entlang und wirft dabei lange Schatten.
19 Min. | 23.12.2020