Aus Religion und Gesellschaft

Natur im Judentum - "Weil der Mensch wie ein Baum des Feldes ist"

Der Mensch ist die Krone der Schöpfung und darf sich die Erde Untertan machen. Diese Lesart des Buches Genesis ist weit verbreitet. Doch damit wird kein Freibrief für die Ausbeutung der Natur ausgestellt. Wer weiterliest,findet zahlreiche Ermahnungen, mit Tieren und Pflanzen achtsam umzugehen. Von Igal Avidan www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/08/05/weil_der_mensch_wie_ein_baum_des_feldes_ist_natur_im_dlf_20200805_2010_96d84831.mp3

Eine Olivenplantage
19 Min. | 5.8.2020