Camino

Laptop und Vielehe - Beduinen in Israel zwischen Tradition und Moderne | Reportage

Der Begriff "Beduine" kommt aus dem Arabischen und bedeutet "nicht sesshaft" oder "nomadisch". Doch Nomaden sind die Beduinen in der israelischen Negev-Wüste schon lange nicht mehr. Es ist ihnen heute verboten, mit den Tieren umherzuziehen. Nach der Gründung Israels flohen die meisten der Beduinen in arabische Nachbarländer. Von denen, die blieben, wurden viele in eigens gegründete Orte umgesiedelt. Es gibt aber noch Familien, die in der Wüste leben, auf unterschiedliche Weise.

Palästinensischer Beduine vor den Ruinen seines Zuhauses
23 Min. | 15.9.2019