Das ARD Radiofestival: Gespräch

Die Filmeditorin Monika Schindler befragt von Gregor Papsch

"Film ist mein Leben, und wenn ich arbeite, empfinde ich Glück", sagt Monika Schindler, wenn sie von ihrer Arbeit als Filmeditorin erzählt. Weit mehr als hundert Spielfilme und Dokumentationen hat die 82-jährige gebürtige Berlinerin in ihrem langen Arbeitsleben montiert. Ab 1961 zuerst bei der DEFA, wo sie mit Regisseuren wie Roland Gräf, Herrmann Zschoche oder Günter Reisch zusammenarbeitete. 2017 hat Monika Schindler als erste Filmeditorin den Deutschen Filmpreis für ihr Lebenswerk erhalten.

Monika Schindler (li.) und Gregor Papsch
27 Min. | 5.8.2020