Das Gespräch

Christine Mayr-Lumetzberger - Frauen an die Macht

Mit der Bewegung Maria 2.0 ist die Frage der Berufsverbote für Frauen in der katholischen Kirche virulenter geworden. Frauen fordern, dass auch sie geweiht werden, zu Diakoninnen, zu Priesterinnen – und warum nicht auch zu Bischöfinnen? Eine der Pionierinnen ist die Österreicherin Christine Mayr-Lumetzberger. Sie hat 2002 den Schritt gewagt.

Archivbild: Die katholische "Priesterin" Christine Mayr-Lumetzberger im Juli 2002 (Bild: dpa/Stephan Jansen)
47 Min. | 12.4.2020