Das Gespräch

Mohamad Khalil - Von Afrin nach Marzahn

Mohamad Khalil ist wie Hunderttausend andere Flüchtlinge im Herbst 2015 in Deutschland angekommen. Der junge syrische Kurde war ein Jahr vorher, direkt nach seinem Abitur, geflohen. Sowohl das Militär als auch Dschihadisten hatten ihn zum Kämpfen zwingen wollen. Davon erzählt er während einer Stadtführung durch Neukölln.

Mohamad Khalil; © Katrin Heise
48 Min. | 9.2.2020