Das zerbrochene Haus

Ein Ort wie Eichkamp (1/12) | Wahre Geschichte einer Jugend im Dritten Reich

DAS ZERBROCHENE HAUS – Horst Krüger kehrt zurück in den Berliner Westen, nach Eichkamp, wo er seine Kindheit verbracht hat. Er erinnert sich an den Anfang der Dreißiger Jahre, sein Aufwachsen zwischen immer lauter und aggressiver auftretenden Nazis und dem bedrückenden, billigenden Schweigen der Beamtenfamilie zu Hause.

Junge mit seinen Eltern, Privataufnahme, 1933
19 Min. | 15.10.2019