Das zerbrochene Haus

Gerichtstag: Der Auschwitzprozeß (11/12)

DAS ZERBROCHENE HAUS - Als Gerichtsreporter nimmt Horst Krüger im Spätwinter 1964 in Frankfurt am Main an den Auschwitzprozessen teil. Er beobachtet die Konfrontation von Opfern und Tätern im Gerichtssaal, während er draußen auf den Straßen das im Angesicht des Wirtschaftswachstums erstickende Schweigen über die Verbrechen wahrnimmt.

Das zerbrochene Haus (11/12) © rbb
27 Min. | 15.10.2019