Der Benecke

Die schnellen Augen von Leonardo da Vinci

Künstler müssen gut sehen und beobachten können, wenn sie ihre Motive der Wirklichkeit entlehnen. Eine Studie der Universität Basel attestiert dem Universalgenie Leonardo da Vinci nun sogar eine überdurchschnittliche Sehfähigkeit, mit der er selbst den Flügelschlag von Libellen beobachten und dann zeichnen konnte. Wie sein "schnelles Auge" seine Kunst und sein Talent beeinflusst hat und weshalb da Vinci deshalb auch das Zeug zu einem guten Tennis- oder Baseballspieler gehabt hätte, besprechen wir mit unserem Brillenliebhaber und Lieblingsforensiker, Dr. Mark Benecke.

Leonardo da Vinci © imago images/Xinhua
6 Min. | 27.6.2020