Der Funkstreifzug

Cyberkriminelle in Corona-Zeiten Wenn Hacker IT-Schwachstellen ausnutzen

Viele elektronische Geräte kommen mit Sicherheitslücken in die Geschäfte. Damit sind sie angreifbar, mit allen Konsequenzen: Datenklau und Angriffe auf Infrastrukturen. Gute Hacker melden solche Sicherheitslücken dem Hersteller. Böse Hacker verkaufen "Zero Days", wie die Lücken genannt werden, an Kriminelle und Regierungen. Die nutzen die Schwachstellen, um Unternehmen und Staaten zu erpressen. So wurden auch schon Krankenhäuser lahm gelegt. Nicht einmal in der Corona-Krise schrecken Kriminelle vor Erpressung und Datenklau zurück.

15 Min. | 14.4.2020