Die Profis

Alkoholbedingte Immunreaktion im Gehirn erhöht das Suchtrisiko

Obwohl Alkohol keine stark belohnenden Effekte auf das Gehirn hat, wie etwa Opiate, kann der regelmäßige Konsum das Suchtrisiko erhöhen. Das liegt an bestimmten Abwehrzellen des Gehirns, die sogenannten "Mikroglia", die dabei aktiviert werden.

Alkohol-Sucht in Familien, Symbolbildimago © images / photothek
6 Min. | 4.7.2020