Ein Mann hält sich mit geschlossenen Augen gestresst die Ohren zu: Stresserfahrungen werden in der Großhirnrinde als Gedächtnisspuren abgelegt
SWR

Entsteht ein "Stress-Gedächtnis", wenn man längerer Zeit Stress ausgesetzt ist?

1000 Antworten · 13.11.2022 · 2 Min.
Ein Mann hält sich mit geschlossenen Augen gestresst die Ohren zu: Stresserfahrungen werden in der Großhirnrinde als Gedächtnisspuren abgelegt
Erscheinungsdatum
13.11.2022
Rubrik
Sender
Podcast

Wir wissen, dass bestimmte Strukturen im Gehirn, die sogenannten Mandelkerne, ganz empfindlich darauf reagieren und das registrieren, was wir in den letzten Wochen, Monaten oder auch Jahren erlebt haben. Dass dort allerdings etwas eingespeichert wird, das auf einen Fingerzeig abgerufen werden kann, können wir so nicht nachweisen. Von Clemens Kirschbaum