Ein Auto wird mit einem grünen Zapfhahn betankt.
Tagesschau

Biodiesel-Fake? - Betrugsverdacht auf Palmölbasis

11KM: der tagesschau-Podcast · 24.01.2024 · 27 Min.
Ein Auto wird mit einem grünen Zapfhahn betankt.
Erscheinungsdatum
24.01.2024
Rubrik
Sender
Sendung

Biodiesel wird in der EU gefördert, weil er zum Klimaschutz beitragen soll. Allerdings nicht, wenn er aus Palmöl stammt. Ab Ende 2022 liefert China plötzlich große Mengen vermeintlich nachhaltigen Biodiesels in die EU. Gleichzeitig wird bekannt: China importiert viel Palmölbiodiesel aus Südostasien. Experten und Brancheninsider sind sich sicher: da stimmt was nicht. Wer also aus Palmöl gewonnen Biodiesel umetikettiert, der kann Millionen verdienen. Intransparente Kontrollen und unklare Verantwortlichkeiten helfen dabei, die wahre Herkunft des Biodiesels zu verschleiern und schaffen ein System, von dem auch Mineralölkonzerne zu profitieren scheinen. NDR-Journalist Nils Naber hat mit seinem Kollegen Antonius Kempmann monatelang recherchiert. In dieser Folge 11KM trägt er die Puzzlestücke zusammen, die das Bild eines milliardenschweren Betrugs erahnen lassen. Hier der Panorama3-Film von Nils Naber und Antonius Kempmann "Fake-Biodiesel aus China?": https://www.ardmediathek.de/video/panorama-3/fake-biodiesel-aus-china/ndr/Y3JpZDovL25kci5kZS84MmJmYTgwMy05NWVmLTRiOGItOGI1NC03YTlkY2QwNDRmOWU Und hier die Recherche auf tagesschau.de: Betrugsvorwürfe beim Biokraftstoff - Falscher Biodiesel auf deutschem Markt?: https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/biodiesel-palmoel-china-deutschland-100.html Unser Podcast-Tipp: “Cut - Das Silvester, das uns verfolgt” geht der WDR auf eine Zeitreise und erklärt, wieso diese Nacht einen Riss in der Gesellschaft hinterlassen hat: https://1.ard.de/CUT?p=pp An dieser Folge waren beteiligt: Folgenautor: Moritz Fehrle Mitarbeit: Stephan Beuting Produktion: Ruth Maria Ostermann, Adele Meßmer, Christine Dreyer Redaktionsleitung: Fumiko Lipp und Lena Gürtler 11KM: der tagesschau-Podcast wird produziert von BR24 und NDR Info. Die redaktionelle Verantwortung für diese Folge trägt der NDR.