Der britische Premierminister Boris Johnson hält beide Daumen nach oben, nachdem er am 30. Dezember 2020 in Downing Street das Post-Brexit-Handelsabkommen unterzeichnet hat
ARD

Brexit, Tag 1 - Großbritannien hat die EU verlassen

Archivradio - Geschichte im Original · 22.01.2022 · 3 Min.
Der britische Premierminister Boris Johnson hält beide Daumen nach oben, nachdem er am 30. Dezember 2020 in Downing Street das Post-Brexit-Handelsabkommen unterzeichnet hat
Erscheinungsdatum
22.01.2022
Rubrik
Sender
Sendung

Am 1. Januar 2021 ist der Brexit Realität. Vorausgegangen war eine 11-monatige Übergangsphase, in der das Vereinigte Königreich nicht mehr der EU angehörte, aber in vielerlei Hinsicht so behandelt wurde. Viel war spekuliert worden, was denn dann passieren würde, zumal der Austritt auch noch mitten in der Corona-Krise erfolgte. Im Dezember waren wegen der Pandemie die Grenzen geschlossen, viele Auslandsflüge gestrichen, der Euro-Tunnel zu. Kilometerlange LKW-Schlangen hatten sich gebildet, doch kurz vor dem Jahreswechsel wurden die Maßnahmen wieder gelockert. Bis Weihnachten war zudem unklar, ob es einen harten Brexit geben würde, doch dann einigten sich die EU und London doch noch in letzter Minute auf ein Abkommen. So ist es am Neujahrstag an den Grenzen vergleichsweise ruhig, und Premier Boris Johnson zeigt sich zufrieden. #jetztschonhistorisch | http://swr.li/brexittag1