Der französiche Präsident Charles de Gaulle und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer am 9. Mai 1962 in Bonn
ARD

Charles de Gaulle in Bonn - Erster französischer Staatsbesuch im 20. Jahrhundert

Archivradio - Geschichte im Original · 04.09.2022 · 38 Min.
Der französiche Präsident Charles de Gaulle und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer am 9. Mai 1962 in Bonn
Erscheinungsdatum
04.09.2022
Rubrik
Sender
Sendung

4. bis 5.9.1962 | Deutsch-französische Gipfeltreffen - heute eine Selbstverständlichkeit, doch 1962 eine Sensation. Jahrhundertelang hatte kein französisches Staatsoberhaupt Deutschland besucht. Auch Präsident Charles de Gaulle lässt sich nach seinem Amtsantritt drei Jahre Zeit - zu groß sind das Misstrauen und die Befindlichkeiten in weiten Teilen der französischen Bevölkerung. Doch als er dann kommt, im September 1962, nimmt er sich Zeit: Fast eine Woche dauert seine Tour durch die Bundesrepublik. Sieben Städte in sechs Tagen. Entsprechend groß wird das Ereignis gefeiert. Im zweiten Teil des Audios, etwa ab Minute 26, hören wir de Gaulles Rede in deutscher Sprache im Bonner Hofgarten. Doch die Berichterstattung beginnt schon mit seiner Ankunft am Köln-Bonner Flughafen und dem Empfang durch Staatspräsident Heinrich Lübke. Alles live im Radio übertragen und kommentiert. Wo immer Charles de Gaulle hinkommt, sind die Plätze voll, so auch im Bonner Hofgarten am 5.9., dem ersten Tag nach der Ankunft. De Gaulle spricht Deutsch - und das frei, ohne Notizen.