DDR-Übersiedler am 5. Oktober 1989 bei ihrer Ankunft auf dem Bahnhof im bayerischen Hof. Sie kamen mit Sonderzügen der Deutschen Reichsbahn aus Prag, wo sie auf dem Gelände der Deutschen Botschaft auf eine Einreisemöglichkeit in die Bundesrepublik gewartet hatten. Züge aus Prag, die beim Durchqueren des DDR-Gebietes durch Dresden gefahren waren, hatten große Unruhe bei den DDR-Bürgern ausgelöst. Ausreisewillge hofften, auf einen der Züge aufspringen zu können.
ARD

Dresdner wollen auf Flüchtlingszug aus Prag aufspringen

Archivradio - Geschichte im Original · 02.10.2023 · 5 Min.
DDR-Übersiedler am 5. Oktober 1989 bei ihrer Ankunft auf dem Bahnhof im bayerischen Hof. Sie kamen mit Sonderzügen der Deutschen Reichsbahn aus Prag, wo sie auf dem Gelände der Deutschen Botschaft auf eine Einreisemöglichkeit in die Bundesrepublik gewartet hatten. Züge aus Prag, die beim Durchqueren des DDR-Gebietes durch Dresden gefahren waren, hatten große Unruhe bei den DDR-Bürgern ausgelöst. Ausreisewillge hofften, auf einen der Züge aufspringen zu können.
Erscheinungsdatum
02.10.2023
Rubrik
Sender
Podcast

4.10.1989 | Der zweite Zug mit DDR-Flüchtlingen fährt von Prag Richtung Bundesrepublik. Er muss dabei aber durch die DDR. So berichtet SDR-Korrespondent Gerhard Rein von Menschen am Dresdner Hauptbahnhof, die die Hoffnung hatten, auf eben jenen Zug aufspringen zu können.