Prozess gegen Adolf Eichmann in Jerusalem. Die drei Richter Fitzhah Raulh, Moshe Landau und Benjamin Halevi (von links) am 13. April 1961
ARD

Eichmann-Prozess in Vorbereitung - Interview mit Richter Moshe Landau

Archivradio - Geschichte im Original · 14.12.2021 · 5 Min.
Prozess gegen Adolf Eichmann in Jerusalem. Die drei Richter Fitzhah Raulh, Moshe Landau und Benjamin Halevi (von links) am 13. April 1961
Erscheinungsdatum
14.12.2021
Rubrik
Sender
Podcast

29.9.1960 | Als in Israel der Prozess gegen Adolf Eichmann näher rückt, ist das internationale Medieninteresse riesig. Und es stellen sich Fragen: Wie soll die Berichterstattung ablaufen? Unter welchen Bedingungen wird die Presse arbeiten können? Dazu äußert sich im folgenden Interview der Vorsitzende Richter Moshe Landau. Es werde keine Militärzensur geben, verspricht Landau. Es werde ein neues Gerichtsgebäude extra für den Prozess errichtet. Die Pressevertreter würden in einem Pressecamp untergebracht werden. Moshe Landau (1912 - 2011) stammte aus Danzig und war 1933 nach Palästina ausgewandert. Die Fragen stellte der in Israel lebende Journalist Mosheh Ya’akov Ben-Gavriel.