Kundgebung auf dem Platz der Republik vor dem Reichstag mit 350 000 Menschen am 9. September 1948. Ernst Reuter fordert Beistand für das blockierte Berlin in seiner Rede "Ihr Völker der Welt ..." (rechts der Berliner SPD-Vorsitzende Franz Neumann)
ARD

"Ihr Völker der Welt, schaut auf diese Stadt!" - Ernst Reuters Rede vor dem Reichstag

Archivradio - Geschichte im Original · 08.09.2023 · 13 Min.
Kundgebung auf dem Platz der Republik vor dem Reichstag mit 350 000 Menschen am 9. September 1948. Ernst Reuter fordert Beistand für das blockierte Berlin in seiner Rede "Ihr Völker der Welt ..." (rechts der Berliner SPD-Vorsitzende Franz Neumann)
Erscheinungsdatum
08.09.2023
Rubrik
Sender
Podcast

9.9.1948 | September 1948: Seit drei Monaten wird West-Berlin von den Sowjets abgeriegelt. Moskau versuchte auf diese Weise, ganz Berlin unter seine Kontrolle zu bekommen. Die West-Alliierten versorgen daraufhin die Stadt über die sogenannte Luftbrücke. Die West-Berliner sind entschlossen, sich nicht einnehmen zu lassen und demonstrieren ihren Willen am 9. September 1948 auf einer großen Kundgebung vor dem zerstörten Reichstagsgebäude. 350.000 Menschen sind gekommen, wichtigster Redner ist Berlins Bürgermeister Ernst Reuter. Seine Rede macht nicht nur den Berlinern Mut, sondern auch den Alliierten, die Luftbrücke aufrecht zu erhalten. 350.000 sind gekommen, wichtigster Redner ist Ernst Reuter - eigentlich gewählter Oberbürgermeister der Stadt, doch die Sowjets erkennen ihn in diesem Amt nicht an. Er spricht deshalb als einfacher Stadtradt. Seine Rede macht nicht nur den Berliner Mut, sondern auch den Alliierten, die Luftbrücke aufrecht zu erhalten.