Demonstranten im Sitzstreik werden am 2.6.1967 vor dem Rathaus Schöneberg in Berlin von der Polizei beobachtet. Die Demonstranten protestierten gegen den Besuch des persischen Herrschers Schah Reza Pahlevi. Bei den Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizei die später am Tag folgten wurde der Student Benno Ohnesorg erschossen.
ARD

Proteste gegen den Schah-Besuch - kommentiert von Ulrike Meinhof

Archivradio - Geschichte im Original · 15.01.2024 · 8 Min.
Demonstranten im Sitzstreik werden am 2.6.1967 vor dem Rathaus Schöneberg in Berlin von der Polizei beobachtet. Die Demonstranten protestierten gegen den Besuch des persischen Herrschers Schah Reza Pahlevi. Bei den Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizei die später am Tag folgten wurde der Student Benno Ohnesorg erschossen.
Erscheinungsdatum
15.01.2024
Rubrik
Sender
Sendung

2.6.1967 | Der Schah besucht mit seiner Frau Farah Diba Berlin und Tausende protestieren gegen ihn wegen der Menschenrechtsverletzungen in Persien. Abends, als das Schah-Ehepaar sich die "Zauberflöte" ansehen will, versammeln sich die Studenten vor der Deutschen Oper. Unter ihnen ist auch der Student Benno Ohnesorg, der an jenem Abend um 20:30 Uhr von einem Polizisten erschossen wird. Ein Schlüsselereignis für die Radikalisierung der Studentenbewegung. Reporter ist Erich Nieswandt. Auch die Journalistin - und spätere RAF-Terroristin - Ulrike Meinhof äußert sich in einem ARD-Kommentar zum Schah-Besuch. Sie vergleicht darin den Polizeistaat im Iran mit der Situation in der Bundesrepublik.