Kundgebung gegen die Entführung von Walter Linse, Referatsleiter im Untersuchungsausschuß Freiheitlicher Juristen, in die DDR im Juli 1952. Ein Demonstrant wird mit einem Ziegelstein am Kopf verletzt
ARD

Protestkundgebung gegen Menschenraub

Archivradio - Geschichte im Original · 15.06.2022 · 32 Min.
Kundgebung gegen die Entführung von Walter Linse, Referatsleiter im Untersuchungsausschuß Freiheitlicher Juristen, in die DDR im Juli 1952. Ein Demonstrant wird mit einem Ziegelstein am Kopf verletzt
Erscheinungsdatum
15.06.2022
Rubrik
Sender
Sendung

10.7.1952 | Entführt nach Ostberlin (5) | Zwei Tage nach der Entführung von Walter Linse findet auf dem Rudolph-Wilde-Platz in Berlin eine große Solidaritätskundgebung statt. Ein Kollege von Linse fordert angesichts des Vorfalls ein Recht auf freien Waffenbesitz, um sich vor Entführungen zu schützen. Wir hören außerdem den CDU-Politiker Franz Amrehn sowie den Berliner Oberbürgermeister Ernst Reuter (SPD).