Robert Schuman im Januar 1955 bei einer Rede in Paris. Kurz darauf hielt er eine Rede im Schloss Ludwigsburg und plädierte dort für eine Europa-Armee
ARD

Robert Schuman plädiert für Europa-Armee

Archivradio - Geschichte im Original · 05.01.2023 · 53 Min.
Robert Schuman im Januar 1955 bei einer Rede in Paris. Kurz darauf hielt er eine Rede im Schloss Ludwigsburg und plädierte dort für eine Europa-Armee
Erscheinungsdatum
05.01.2023
Rubrik
Sender
Sendung

5.1.1955 | Schon in den 1950er-Jahren gab es Pläne für eine gemeinsame europäische Verteidigung. Frankreich, das heute zu den stärksten Befürwortern eines solchen Projekts gehört, war damals aber dagegen und ließ die Pläne scheitern. Dem französischen Parlament war die Militarisierung Deutschlands nicht geheuer. Das führte zu Verstimmungen und war ein Dämpfer für die deutsch-französische Annäherung. Der Europapolitiker Robert Schuman versucht mit einer Rede im Ludwigsburger Schloss die Wogen zu glätten. Schuman hatte zu dem Zeitpunkt kein politisches Amt, aber er war vorher immerhin schon französischer Ministerpräsident und Außenminister und hatte in diesen Ämtern viele deutsch-französische bzw. europäische Gemeinschaftsprojekte forciert. Anders als viele seiner französischen Landsleute hatte er keine Befürchtungen, dass Deutschland im europäischen Verbund zu mächtig werden würde. Er war ein ausdrücklicher Befürworter einer Europa-Armee - vor allem aus Sorge vor den Entwicklungen in der Sowjetunion. Schuman plädiert in dieser Rede am 5. Januar 1955 auch für das Ziel einer Wiedervereinigung Deutschlands.