Porträtaufnahme Rudolf Breitscheids. Der SPD-Politiker (SPD) war von 1920 bis 1933 Reichstagsabgeordneter. Er wurde 1874 in Köln gebonren und starb am 24.8.1944 im KZ Buchenwald durch einen Luftangriff.
SWR2

Rudolf Breitscheid über den Völkerbund

Archivradio - Geschichte im Original · 02.02.2020 · 4 Min.
Porträtaufnahme Rudolf Breitscheids. Der SPD-Politiker (SPD) war von 1920 bis 1933 Reichstagsabgeordneter. Er wurde 1874 in Köln gebonren und starb am 24.8.1944 im KZ Buchenwald durch einen Luftangriff.
Erscheinungsdatum
02.02.2020
Rubrik
Sender
Sendung

1928 | Am 10. Januar 1920 wird der Völkerbund gegründet. Eine Woche später nimmt er seine Arbeit auf. 1926 tritt auch das Deutsche Reich der Internationalen Organisation bei. Der SPD-Fraktionsvorsitzende und Außenpolitiker Rudolf Breitscheid - Mitglied der Deutschen Völkerbundskommission - sagt 1928, was er vom Völkerbund hält: Es sei richtig, dass Deutschland beigetreten ist, doch als Sozialdemokrat erwarte er davon nicht zu viel.