Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg tritt am 1. März 2011 nach Plagiatsvorwürfen seine Dissertation betreffend zurück
ARD

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg tritt zurück

Archivradio - Geschichte im Original · 01.03.2023 · 13 Min.
Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg tritt am 1. März 2011 nach Plagiatsvorwürfen seine Dissertation betreffend zurück
Erscheinungsdatum
01.03.2023
Rubrik
Sender
Sendung

16.2. bis 1.3.2011 | Karl-Theodor zu Guttenberg gehörte zeitweise zu den beliebtesten Politikern in Deutschland. Der damalige Verteidigungsminister wurde als CSU-Chef und möglicher Kanzlerkandidat gehandelt. Doch 2011 endet seine politische Karriere abrupt, als bekannt wird, dass er sich in seiner Doktorarbeit mit fremden Federn geschmückt und viele Passagen aus anderen Texten ohne Quellenangabe übernommen hat. Am 16. Februar 2011 werden diese Plagiatsvorwürfe bekannt.