Tarsis Bonga (15 Hallescher FC) winkt lächelnd jemandem zu vor dem Logo des Halleschen FC
MDR SACHSEN-ANHALT

Tarsis Bonga: "Ich will, dass der HFC eine Macht ist"

Badkurvenversteher – der HFC-Podcast · 21.03.2024 · 39 Min.
Tarsis Bonga (15 Hallescher FC) winkt lächelnd jemandem zu vor dem Logo des Halleschen FC
Erscheinungsdatum
21.03.2024
Rubrik
Sender
Podcast

Nicht wenige waren überrascht, als der Hallesche FC im Januar Tarsis Bonga verpflichtete. Der erfahrene Bundesliga- und Zweitligaspieler wurde wie Brian Behrendt und Philipp Schulze geholt, um den drohenden Abstieg aus der 3. Liga noch zu verhindern. Bonga will mit dem HFC aber nicht nur den Klassenerhalt schaffen, sondern den Verein zurück zu alter Stärke führen. In der neuen Folge des Badkurvenverstehers spricht er über diese Ziele, gewährt zudem Einblicke in sein Privatleben und blickt auf seine bisherige Karriere zurück.Folge 30 des Badkurvenverstehers in der Übersicht:Drei Brüder, drei Leistungssportler – ab Minute 1:02 Bonga ist nicht der einzige Profisportler in der Familie. Seine Brüder Isaac und Joshua spielen professionell Basketball. Beide haben kurze Gastauftritte in der aktuellen Folge, in der es auch viel um das Verhältnis der drei Brüder geht.Abseits davon spricht der HFC-Stürmer über seinen Glauben, sein Verhältnis zur Stadt Halle, Straßenbahnfahrten zum Training und den Karneval in seiner Heimat, dem Rheinland.Zehn Vereine in zehn Jahren – ab Minute 15:59Bonga hat in seiner Karriere bereits für zehn verschiedene Vereine gespielt. Im Podcast spricht er über die Sehnsucht, auch mal längere Zeit bei ein und demselben Klub zu sein und ob er beim HFC bleiben würde, sollte der Klassenerhalt nicht gelingen.Schon vor seinem Wechsel nach Halle hatte Bonga gute Erfahrungen mit dem HFC gemacht. Sein erstes Profitor erzielte er 2018 in der 3. Liga für den FSV Zwickau gegen die Hallenser. Im Badkurvenversteher erklärt er, wie wichtig ihm dieses Tor war, aber auch wie unwichtig ihm Statistiken sind."Ich will der Mannschaft Kraft geben" – ab Minute 26:59Seit seinem Wechsel ist Bonga eine feste Größe beim HFC, stand in jedem der elf Spiele in der Startelf. "Ich will der Mannschaft Kraft geben und ein Spieler sein, vor dem der Gegner Angst hat", sagt er. Verbesserungsbedarf sieht er noch in seinem Kopfballspiel.Mit Blick auf die anstehenden Partien in Thale (Landespokal, 23.03.) und Regensburg (3. Liga, 30.03.) sieht Bonga gute Chance auf zwei Siege, "weil wir im Aufwind sind, uns gefunden haben und noch eine große Wut auf das Freiburg-Spiel haben". Am Ende der Saison will er mit dem HFC neben dem Klassenerhalt auch den Pokalsieg feiern.Facebookgruppe zum PodcastProduziert wird der Podcast von Marius Rudolph.