Eisbader Mario geht bei Minusgraden mit Mütze ins Wasser. Mario hatte sich mit dem Beil ein Loch in die circa 10 cm dicke Eisdecke geschlagen und geht nun drei mal hintereinander für kurze Zeit in den Habermannsee: Dass Kälte gut für den Körper sein kann, wusste schon Sebastian Kneipp. Mittlerweile gibt es viele Menschen, die auch im Winter in Seen und Meeren schwimmen. Sportler schätzen ein Eisbad, um Muskelschäden schneller heilen zu lassen. Kältetherapien sollen die Schmerzen bei Rheuma oder Migräne lindern.
SWR Kultur

Kälte - Wo sie guttut, wann sie gefährlich wird

Das Wissen · 22.01.2024 · 28 Min.
Eisbader Mario geht bei Minusgraden mit Mütze ins Wasser. Mario hatte sich mit dem Beil ein Loch in die circa 10 cm dicke Eisdecke geschlagen und geht nun drei mal hintereinander für kurze Zeit in den Habermannsee: Dass Kälte gut für den Körper sein kann, wusste schon Sebastian Kneipp. Mittlerweile gibt es viele Menschen, die auch im Winter in Seen und Meeren schwimmen. Sportler schätzen ein Eisbad, um Muskelschäden schneller heilen zu lassen. Kältetherapien sollen die Schmerzen bei Rheuma oder Migräne lindern.
Erscheinungsdatum
22.01.2024
Rubrik
Sender
Podcast

Eisschwimmen ist im Trend. Viele empfinden das kalte Wasser als gesundheitsfördernd. Tatsächlich wird Kälte auch als Therapie eingesetzt, unterschätzen sollte man sie aber nicht. Von Marcus Schwandner (SWR 2024) | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/kaelte-koerper | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Mastodon: https://ard.social/@SWR2Wissen