Der Gangster, der Junkie und die Hure: Ein Javaneraffe (Javaneraffen bestehlen in Bali Touristen)
SWR3

Diebstahl, Vergewaltigung, Mord - Kriminelle Tiere

Der Gangster, der Junkie und die Herrin · 27.10.2022 · 55 Min.
Der Gangster, der Junkie und die Hure: Ein Javaneraffe (Javaneraffen bestehlen in Bali Touristen)
Erscheinungsdatum
27.10.2022
Rubrik
Sender
Sendung

Biologe und Wissenschaftsjournalist Dr. Mario Ludwig ist wieder bei Tara, Roman und Maximilian zu Gast und berichtet von Tieren, die stehlen, erpressen, vergewaltigen und morden. Wenn man es mit menschlicher Moral beurteilt, versteht sich. Es geht um meuchelnde Löwen-Alphamänner, spionierende Kuckucke, diebische Affen, Waschbären und Pottwale. Um Seeottermännchen, die Jungtiere kidnappen und quälen, um Futter von den Müttern zu erpressen. Erschreckend wozu jugendliche Delfin-Banden und die so friedlich geglaubten Orang-Utans fähig sind. Es gibt sogar Tiere, die Sklaven halten und Unterwasserwesen wie Pistolenkrebse und Schützenfische, die ihre Beute regelrecht abknallen. Genauso wie Menschen rivalisieren Tiere um Nahrung, Sexualpartner, Hierarchie und Territorien. Ex-Gangster Maximilian Pollux erzählt von Strafprozessen im Mittelalter mit Schweinen, Hunden und Ratten als Angeklagten. Wie hat sich der menschliche Blick auf Tiere seitdem verändert? Eine bemerkenswerte Parallele zieht Max auch zwischen Zoos und Gefängnissen. Welche psychischen Störungen zeigen Zootiere genauso wie Gefangene im Knast? Deutlich wird: Ähnlichkeiten zwischen Mensch und Tier gibt es genügend. Und höhere Intelligenz hat wohl auch immer seine Schattenseiten. Fraglich für alle Fleischfresser bleibt: Wann ist ein Mord ein Mord? Und wie Roman meint: Ist der Mensch vielleicht doch nicht das schlaueste Tier auf diesem Planeten? Schreibt uns unter gjh@swr3.de Hilfe nach Gewalt: https://weisser-ring.de/ Suchtberatung: https://www.dhs.de/service/suchthilfeverzeichnis Hilfe bei Kriminalität: https://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/ Therapeutensuche: https://www.therapie.de/psyche/info/ und https://www.bptk.de/service/therapeutensuche/