Digital leben, Digitalpodcast Logo
MDR SACHSEN-ANHALT

Podcast "Digital leben" – Folge 39: Datenschutz in Sachsen-Anhalt

Digital leben · 18.03.2021 · 94 Min.
Digital leben, Digitalpodcast Logo
Erscheinungsdatum
18.03.2021
Sender
Sendung

ShownotesKontakt zu Marcel Roth und Stephan Schulz:digitalleben@mdr.deSprachnachrichten bei AnchorOder im Messenger Threema. Unsere ID dort: 9A9KUTFA.Für eure Sprachnachrichten könnt ihr auch die Messenger Signal und Wire nutzen.Dort sind wir mit der Nummer 01578 76 43 202 registriert.(Whatsapp und Telegram haben wir auch runtergeladen, eine Sprachnachricht dort ginge also auch, wenn es unbedingt sein muss.)----------------------------------------------------Unser Thema: Datenschutz in Sachsen-Anhalt – ein trauriges Spiel oder ein traumhaftes Recht?00:02:10 Unsere Regeln: Das Wort Digitalisierung ist hier unter Strafe verboten!00:03:10 Die Liste mit den Links zu unserem Thema, die uns in den vergangenen Wochen unter die Augen gekommen sind.00:3:20 Unsere Gäste:Harald von Bose war bis Ende 2020 Landesdatenschutzbeauftragter in Sachsen-Anhalt, seine offizielle Amtszeit endete bereits im März 2017Prof. Andre Döring ist CEO des Start-Ups "Robin Data" aus Merseburg, das Unternehmen eine Software und Beratung zum Thema Datenschutz anbietet, und Professor an der Hochschule Merseburg00:05:10 Das typische Podcast-Entweder-Oder-Spiel mit Andre Döring: Datenschutz oder Gesundheitsschutz?00:06:35 Das Entweder-Oder-Spiel mit Harald von Bose: Datenschutz oder Klimaschutz00:07:40 Dafür ist der Datenschutz eigentlich da: Er ist das Grundrecht informationelle Selbstbestimmung00:09:00 Datenschutz treibt digitale Technologien an – und verhindert nichts.00:10:20 Alena Buyx, die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, fragt im ZDF, ob in der Corona-Krise nicht auch der Datenschutz Abstriche machen müsse.00:12:00 Von Bose meint, die deutsche Datenschutzkultur ist eine besondere und die Rechtsprechung hier ist strenger – auch aus historischen Gründen. Datenschutz müsse bei der Entwicklung neuer Technologien von vornherein mitbedacht werden. Er ist ein Gestalter der digitalen Welt00:13:30 Staatliche Interessen laufen mitunter dem Datenschutz entgegen, sagt von Bose.00:15:30 Es ist ein klassischer Widerspruch: Niemand will überwacht werden, aber die Einwilligung im Internet geben die Menschen recht schnell. Es gibt dabei nur ein Entweder-Oder und keine Nuancen00:16:30 Dabei beginnen jetzt auch US-Bundesstaaten damit, sich bei der Datenschutz-Grundverordnung etwas abzuschauen, sagt Döring.00:17:53 Beim Datenschutz und dem Internet heute geht es um Vertrauen00:19:00 In den Code einer Software darf auch kein Datenschützer gucken, weil die Firmen nicht genug kooperieren. Beispiel die irische Datenschutz-Behörde, die für viele US-Konzerne in Europa zuständig ist, ist schwach, meint von Bose. Rückenwind komme allerdings immer vom Europäischen Gerichtshof00:21:30 Dörings "Robin Data" hat eine Software entwickelt, die Datenschutz für Unternehmen einfacher macht. "Robin Data" berät Firmen und stellt auch Datenschutzbeauftragte.00:23:50 Schwierig ist: "Robin Data" muss als Start-Up auch soziale Netzwerke nutzen, um Werbung zu machen. Das ist ein Konflikt für viele Unternehmen, sagt