Rio 2016 Paralympic Games; Rio de Janeiro, 12.09.2016 Irmgard Bensusan (GER / TSV Bayer 04 Leverkusen) waehrend der Rio 2016 Paralympic Games am 12.09.2016 im Estadio Olimpico Joao Havelange in Rio de Janeiro (Brazil). Foto: Beautiful Sports / Axel Kohrin
Deutschlandfunk Nova

Irmgard - Ein Sturz, der deinen Traum von Olympia zerstört

Einhundert · 18.06.2021 · 34 Min.
Rio 2016 Paralympic Games; Rio de Janeiro, 12.09.2016 Irmgard Bensusan (GER / TSV Bayer 04 Leverkusen) waehrend der Rio 2016 Paralympic Games am 12.09.2016 im Estadio Olimpico Joao Havelange in Rio de Janeiro (Brazil). Foto: Beautiful Sports / Axel Kohrin
Erscheinungsdatum
18.06.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Irmgard Bensusan träumt seit ihrer Kindheit davon, als Leichtathletin bei den Olympischen Spielen zu starten und zwar für die Springbocks, die südafrikanische Leichtathletikmannschaft. Jahrelang trainiert sie darauf hin und gehört mit 18 Jahren zu den Spitzen-Hürdenläuferinnen des Landes. Doch dann stürzt sie 2009 bei den südafrikanischen Meisterschaften und bricht ihren Unterschenkel. Sie kommt ins Krankenhaus, wo die Ärzt*innen ihr zunächst Hoffnung machen, dass sie bald wieder trainieren kann. Doch Irmgards Nervenbahnen im Unterschenkel regenerieren sich nicht. Nach anderthalb Jahren kann sie ihren Fuß immer noch nicht bewegen, er hängt schlaff nach unten und sie muss ihn hinter sich her ziehen. Irmgard wird klar: Sie wird nie wieder laufen können wie früher. Mit den Olympischen Spielen wird das auch nichts mehr. Bis sie einen Trainer trifft, der Parasportler*innen coacht. Autor: Linus Lüring Hier geht es zum Beitrag mit weiteren Infos und Fotos https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/irmgard-bensusan-trotz-unfall-zu-den-olympischen-spielen

Empfohlene Inhalte