Elektro Beats · Quinquis und Weval im Interview

Quinquis © radioeins
radioeins

Quinquis und Weval im Interview

Elektro Beats · 22.05.2022 · 119 Min.
Quinquis © radioeins
Erscheinungsdatum
22.05.2022
Rubrik
Sender
Sendung

Émilie Tiersen hat sich umbenannt. Bislang machte sie unter dem Namen Tiny Feet Musik. Düster-melancholische Songs, zu den sie auf bretonisch sang. Sie ist verheiratet mit Yann Tiersen, für ihren musikalischen Neustart hat sie sich allerdings nicht nur auf ihren Mädchennamen, sondern auch auf ihre bretonische Herkunft besonnen. Émilie nennt sich nun Quinquis und singt auf ihrem Album „Seim“ Kurzgeschichten, die von großer Sehnsucht und nicht weniger großem Scheitern handeln. Aber auch von der Hartnäckigkeit der Menschen, die an ihrem Glück festhalten. An ihrer Seite hat Garreth Jones, der schon Depeche Mode, Einstürzende Neubauten, Wire oder Erasure produziert hat, für ein wenig Licht gesorgt. In der zweiten Elektrobeats-Stunde geht dann die Sonne auf. Und auch wieder unter! Harm Coolen and Merijn Scholte Albers sind zusammen Weval und basteln an ihren Synthies und Keybaords an einem frischen Comeback der 90er Jahre. Ihre zwei aktuellen EPs, die auf dem Ninja Tune Sublabel Technicolour erschienen sind, unterscheiden sich markant. „Changed for the Better“ lockt unmittelbar auf den Dancefloor, „Time Goes“ erinnert stark an die Trip Hop Sounds der Naughties. Steen Lorenzen hat Weval von Bildschirm zu Bildschirm und Émilie Tiersen im studioeins getroffen.