Das Bild "Seltsamer Zwischenfall" des Künstlers Wolfgang Mattheuer ist in der Ausstellung "Utopie und Untergang. Kunst in der DDR" hinter seiner Bronzefigur "Gesichtzeigen" zu sehen.
Deutschlandfunk

30 Jahre Kulturtransfer West-Ost - Mechanismen der Verdrängung

Essay und Diskurs | 09.02.2020 | 30 Min.
Das Bild "Seltsamer Zwischenfall" des Künstlers Wolfgang Mattheuer ist in der Ausstellung "Utopie und Untergang. Kunst in der DDR" hinter seiner Bronzefigur "Gesichtzeigen" zu sehen.
Erscheinungsdatum
09.02.2020
Rubrik
Sender
Sendung

Im Umgang mit der ostdeutschen Kunst aus der Zeit vor und nach 1989 spiegeln sich die inneren Widersprüche der deutschen Wiedervereinigung. Denn nach dem Beitritt der DDR begann ein beispielsloser Kulturtranfer - mit dem Ziel, die westliche Demokratie näher zu bringen. Von Carsten Probst www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/02/09/30_jahre_kulturtransfer_west_ost_mechanismen_der_dlf_20200209_0930_bb435f60.mp3

Empfohlene Inhalte