Die Installation "Autopropaganda - or Capital is a bad Mediator" des Grazer Künstlerduos studio ASYNCHROME bei der Ostrale 2021 in Dresden.
Deutschlandfunk Kultur

Biennale "Ostrale" in Dresden - Kunst, Konsumkritik und Klimakatastrophe

Fazit - Kultur vom Tage | 30.06.2021 | 6 Min.
Die Installation "Autopropaganda - or Capital is a bad Mediator" des Grazer Künstlerduos studio ASYNCHROME bei der Ostrale 2021 in Dresden.
Erscheinungsdatum
30.06.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Die Biennale "Ostrale" in Dresden lenkt den Blick auf zeitgenössische Kunst aus Osteuropa. Die in der ehemaligen Robotron-Kantine gezeigten Werke setzen sich mit den radikalen Veränderungen der Welt auseinander und zeigen neue Lebensmöglichkeiten auf. Von Simone Reber www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/06/30/schaufenster_nach_osteuropa_kunstbiennale_ostrale_in_drk_20210630_2336_67e1026d.mp3

Empfohlene Inhalte