Forschung Aktuell · Gefahr nach Unwetter - Altlasten als chemische Zeitbombe

Weggeschwemmte Versorgungsleitungen liegen am Ufer der Ahr gegenüber dem Kurhaus. Die Flut hat im Ahrtal große Teile der Infrastruktur zerstört. Zweieinhalb Wochen nach der Hochwasserkatastrophe laufen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren.
Deutschlandfunk

Gefahr nach Unwetter - Altlasten als chemische Zeitbombe

Forschung Aktuell · 02.08.2021 · 8 Min.
Weggeschwemmte Versorgungsleitungen liegen am Ufer der Ahr gegenüber dem Kurhaus. Die Flut hat im Ahrtal große Teile der Infrastruktur zerstört. Zweieinhalb Wochen nach der Hochwasserkatastrophe laufen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren.
Erscheinungsdatum
02.08.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Heizöl und Pflanzenschutzmittel sind eine große Gefahr bei einem Hochwasser. Aber auch chemische Altlasten tief im Boden, etwa aus Bergwerken könnten wieder an die Oberfläche geschwemmt werden, warnt der Ökosystemanalyst Henner Hollert im Dlf. Giftige Stoffe könnten sogar in die menschliche Nahrungskette gelangen. Henner Hollert im Gespräch mit Arndt Reuning www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/08/02/wenn_hochwasser_gift_aus_dem_flussbett_mobilisiert_dlf_20210802_1641_ef7ad55e.mp3