Eine tote Brasse liegt am Ufer des Kutterhafens im ostfriesischen Fischerdorf. Als Folge der Hitze sind im ostfriesischen Fischerdorf Greetsiel zentnerweise Fische verendet. Grund für das Fischsterben ist der zu hohe Salzgehalt im Wasser.
Deutschlandfunk

Klimawandel und Artenschutz - Die Suche nach einer umfassenden Strategie

Forschung Aktuell | 10.06.2021 | 5 Min.
Eine tote Brasse liegt am Ufer des Kutterhafens im ostfriesischen Fischerdorf. Als Folge der Hitze sind im ostfriesischen Fischerdorf Greetsiel zentnerweise Fische verendet. Grund für das Fischsterben ist der zu hohe Salzgehalt im Wasser.
Erscheinungsdatum
10.06.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Maßnahmen in den Bereichen Klima- und Artenschutz können sich gegenseitig verstärken. Der erste gemeinsame Weltkrisenreport von Weltklimarat IPCC und Welt-Biodiversitätsrat IPBES will dazu anregen, solche Synergien besser zu nutzen. Experten aus beiden Bereichen sind sich einig: Die Zeit drängt. Von Volker Mrasek www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/06/10/schutz_von_klima_und_artenvielfalt_die_suche_nach_einer_dlf_20210610_1650_aa6c96f4.mp3

Empfohlene Inhalte