Frühkritik · Staatsoper Berlin: Quartett

Staatsoper Berlin: Das Quartett - Mojca Erdmann (Marquise de Merteuil), Ségolène Bresser (Kind) und Thomas Oliemans (Vicomte de Valmont)  © Monika Rittershaus
rbbKultur

Staatsoper Berlin: Quartett

Frühkritik · 05.10.2020 · 5 Min.
Staatsoper Berlin: Das Quartett - Mojca Erdmann (Marquise de Merteuil), Ségolène Bresser (Kind) und Thomas Oliemans (Vicomte de Valmont)  © Monika Rittershaus
Erscheinungsdatum
05.10.2020
Rubrik
Sender
Sendung

Auf dem berühmten Briefroman "Gefährliche Liebschaften" basiert Heiner Müllers Schauspiel "Quartett". Der italienische Komponist Luca Francesconi hat daraus ein Musiktheaterwerk gemacht, das 2001 uraufgeführt wurde. Jetzt ist die deutsche Erstaufführung an der Staastoper Berlin zu sehen. Inszeniert wird die Oper von Barbara Wysocka, die damit ihr Debüt im Haus Unter den Linden gibt. Am Samstag war die Premiere. Kai Luehrs-Kaiser mit seiner Kritik: