Jubel bei Union, Enttäuschung bei Hertha (Quelle: imago images/Contrast/Poolfoto)
Inforadio

Union bleibt erstklassig, Hertha bleibt gesundheitsgefährdend (67)

Hauptstadtderby | 11.04.2021 | 60 Min.
Jubel bei Union, Enttäuschung bei Hertha (Quelle: imago images/Contrast/Poolfoto)
Erscheinungsdatum
11.04.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Am 28. Spieltag gibt es zwei Unentschieden, aber völlig verschiedene Gefühlswelten bei Ur-Unioner Christian Beeck und Herthas Ex-Kapitän Axel Kruse. „Eine unfassbare Leistung des Gesamtvereins“ Union Berlin führt zu Live-Applaus für die Eisernen von Kruse und Moderator Dirk Walsdorff, denn nach dem Punktgewinn in München steht jetzt schon fest, dass Köpenick in der Bundesliga bleibt. Axel kann sich nach 75 Minuten in Überzahl mit einem Punkt gegen Gladbach ganz und gar nicht anfreunden und weiß, dass nächste Woche in Mainz das erste Endspiel um den Klassenerhalt ansteht. Mit Blick auf Herthas Restprogramm sagen die Experten: „Wenn du das bei diesen Gegnern dann am Ende nicht schaffst, dann hast du es auch nicht verdient“. Warum Unions Manager Oliver Ruhnert hoch gelobt wird und trotzdem niemand seinen Job haben will, was Axel zum Wechsel von Fredi Bobic zu Hertha weiß und wie die Karriere von Steffen Baumgart weitergehen sollte – all das steckt in Episode 67. Post an Axel, Christian und Moderator Dirk wird immer gelesen, schreibt an hauptstadtderby@rbb-online.de

Empfohlene Inhalte