Evelyn Zupke (re.) und Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, nehmen auf der Besuchertribüne an der Sitzung des Bundestags teil. Zupke steht zur Wahl als künfti
Deutschlandfunk

Beauftragte für SED-Opfer - Wie die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit weitergeht

Hintergrund | 16.06.2021 | 19 Min.
Evelyn Zupke (re.) und Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, nehmen auf der Besuchertribüne an der Sitzung des Bundestags teil. Zupke steht zur Wahl als künfti
Erscheinungsdatum
16.06.2021
Rubrik
Sender
Sendung

Das Amt ist neu: Evelyn Zupke ist die erste Bundesbeauftragte für die Opfer der SED-Diktatur. Damit wird die bisherige Behörde für die Unterlagen der DDR-Staatssicherheit aufgelöst. Doch ein Schlussstrich für die Aufarbeitung soll das keinesfalls sein. Von Isabel Fannrich www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/06/16/neuer_blick_auf_die_ddr_vergangenheit_die_beauftragte_dlf_20210616_1840_d3a0884c.mp3

Empfohlene Inhalte